Hitzeschlag beim Hund: Im Notfall richtig handeln

Symptome und Erste-Hilfe beim Hitzeschlag

Denkt man an den Sommer kommen einem zunächst nur positive Assoziationen in den Sinn: Die Temperaturen steigen, die Sonne scheint und der Urlaub rückt näher. Doch nicht immer zeigt sich die wärmste Jahreszeit von ihrer schönsten Seite. Gefahren für uns und unseren Vierbeiner dürfen auf keinen Fall verkannt werden: Je höher die Quecksilberanzeige im Thermometer klettert, desto größer wird die Wahrscheinlichkeit für einen Hitzeschlag. Natürlich gibt es diverse Tipps und Tricks, die das Wohlbefinden unserer Vierpföter nachhaltig unterstützen können, ein unbekanntes Restrisiko für einen Hitzeschlag bleibt dennoch: „Heißes und gleichzeitig schwüles Wetter ist für alle Hunde eine ganz große Gefahr. Auch ohne Sonnenschein können Wärme und eine hohe Luftfeuchtigkeit dem Hund massive Probleme bereiten“, betont Benjamin Bartel, Lehrrettungsassistent beim ASB Peine.

Faktoren wie Übergewicht, Stress, Herz- und Gefäßerkrankungen sowie ein hohes Alter begünstigen einen Hitzeschlag zusätzlich. Aber auch gesunde Hunde sind gefährdet …

Den vollständiger Artikel finden Sie auf: magazin.deine-tierwelt.de